Game Stage@AEC

Stefan Schraml hat technische Physik studiert, ist im Projektmanagement, in der Spieleentwicklung und als UX/UI Designer tätig. Mitinitiator des Vereins GameStage.
GameStage will die Vielfalt des Mediums Computerspiel vermitteln und treibt die Vernetzung von Spieleinteressierten und -schaffenden in Linz und Umgebung voran. Spiele als kulturelles und soziales Phänomen sollen einem breiteren Publikum zugänglich, und von Vorurteilen befreit werden. Der Verein dient auch dem Austausch von Erfahrungen, Ideen und Know How.
Aus einer Linzer Starcraft-Spielergemeinschaft bildete sich 2011 die GameCraft-Community, welche später in GameStage umbenannt wurde, um dem Medium Games allgemeiner eine Bühne zu bieten. Es folgten Veranstaltungen in der KAPU, im Kunstraum Goethestraße, im Ars Electronica Center und in der Tabakfabrik. Gezeigt und gespielt werden Games zu verschiedenen Themenschwerpunkten.
Die GameStage richtet sich an alle verspielten Spieler und Spielerinnen, an innovative Medieninteressierte, an Nostalgiker, Netzwerker, Kontakt- und Informationssuchende.
Im Foyer des AEC und im Deepspace werden sowohl Retrogames (G7000, NES, PS2) als auch aktuelle Games (Minecraft, Ziege) sowie Arbeiten von Studierenden gezeigt.