Schnittstellen Medien.Kunst.Bildung

Dr. Stefan Sonvilla-Weiss ist Professor für Mediengestaltung und Leiter des Instituts für Kunst und Bildung an der Kunstuniversität Linz. Von 2003-2014 war er Professor an der Aalto-Universität im Institut für Kunst, Design und Architektur Helsinki. Von ihm stammt der Begriff Visual Knowledge Building. In seiner Forschungsarbeit versucht er Antworten zu finden, wie Interaktionen in global vernetzten realen und virtuellen Räumen neue Formen kommunikativer, kreativer und sozialer Praxen hervorbringen können. Sonvilla-Weiss beschäftigt sich mit den kognitiven, sozialen, technologischen und ästhetischen Dimensionen einer Datenkultur, die neue Wege der Vermittlung von Praktiken und Strategien künstlerisch-wissenschaftlicher Auseinandersetzung verlangen.
Zu seinen wichtigsten Publikationen gehören: Good Artists Copy; Great Artists Steal: Reflections on Cut-Copy-Paste Culture. Routledge, London 2014; Synthesis and Nullification. Works 1991-2011. Springer Wien, New York 2012; Mashup Cultures. Springer Wien, New York 2010; (IN)VISIBLE. Learning to Act in the Metaverse. Springer Wien, New York 2008.
www.sonvilla-weiss.org